Dokumentarfilmproduktion

Seminar mit Matthias Hoferichter

Dokumentarfilmproduktion

Seminar mit Matthias Hoferichter

Das Seminar vermittelt den Teilnehmer_innen einen Einblick, wie sie von der Themenfindung und dem Treatment über die Präsentation, Kalkulation, Finanzierung und Vermarktung ihren Film auf die Beine stellen können.

INHALTE DES SEMINARS

Die Realität einzufangen und dies als Film erfolgreich einer möglichst großen Zielgruppe zu präsentieren, ist das Ziel eines jeden Dokumentarfilmers. Non-fiktionale Filmprojekte umzusetzen ist durch die digitale Technik vermeintlich einfacher und günstiger geworden, doch nach wie vor gibt es Hürden zu überwinden, um die man am besten schon weiß, bevor die Idee zum Film erstmals angegangen wird.

In diesem Seminar bekommen die Teilnehmer_innen einen Einblick darin, wie sie von der Themenfindung und dem Treatment über die Präsentation, Kalkulation, Finanzierung und Vermarktung, ihren Film auf die Beine stellen können. Ebenfalls geht es darum, welche dokumentarischen Formate in Deutschland gerade gefragt sind, wie man mit Sendern, Redaktionen und Förderern umgehen kann und welche Rechte wie geklärt werden müssen.

Anhand von konkreten Beispielen lernen die Teilnehmer_innen unterschiedliche dokumentarische Formate kennen und entwickeln einen sachverständigen Blick, wie non-fiktionale Projekte umgesetzt und im Markt platziert werden können. Wichtige Hinweise aus der Praxis zur Produktion am Set und in Hinblick auf die Postproduktion gehören ebenfalls zum Inhalt dieses zweitägigen Seminars, das sich an alle kreativen Filmemacher_innen und auch an diese richtet, die sich nicht nur mehr fiktionalen, sondern auch nonfiktionalen Formaten widmen wollen.

ZUM DOZENTEN

Matthias Hoferichter studierte Publizistik und arbeitet seit 1999 als freier Autor, Producer und Regisseur dokumentarischer Filme für arte, ZDF und verschiedene ARD-Sender. Zu seinen Filmen gehören u.a. „Die Macht des Wissens“ (Doku-Mehrteiler) für die ARD, „Aus dem Leben des Armin Mueller-Stahl“ ebenfalls für die ARD, „Die Nacht von Gotha“ für den MDR, „Buddenbrooks“ für den WDR, „Im Schatten des Eisernen Vorhangs“, Kinofilm, die MDR-Produktion „Brisante Daten – Das DDR-Krebsregister und die Wismut (Grimme-Auswahl 2015), „Wem gehört der Osten“ für arte. Matthias Hoferichter gehört zum NDR-Team „Zeitreisen“, eines zeitgeschichtlichen TV- und Buchportals und ist Mitarbeiter des mit dem Gründerpreis ausgezeichneten Social-Media- Projekts „MapMyStory“, Partner der Stiftung Zuhören.

TERMINE

  • Das Seminar findet am 18./19. November 2017 statt.

  • Zeit: 10:00 – 17:30 Uhr

  • Kosten: 240 Euro (bis zwei Wochen vor Kursbeginn 190 Euro)


Hier buchen


KOSTEN UND FÖRDERUNG

http://www.bildungspraemie.info

QUALITÄTSSICHERUNG

Wir als Träger sind durch die APV Zertifizierungs GmbH, einer von der Bundesagentur für Arbeit als fachkundig anerkannten Stelle, nach der AZAV zertifiziert.

Noch Fragen?

Sollten Sie Interesse am Lehrgang oder Fragen dazu haben, kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0331 / 28 129 440 oder per E-Mail unter info@filmhausbabelsberg.de. Sie können sich auch unverbindlich für einen oder mehrere der Lehrgänge über unser Kontaktformular anmelden. Schicken Sie es uns einfach ausgefüllt zu.

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre eMail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff (Pflichtfeld)

Ihre Nachricht (Pflichtfeld)

WEITEREMPFEHLEN