Schauspielführung

Seminar mit Hanfried Schüttler

Schauspielführung

Seminar mit Hanfried Schüttler

Die Inhalte dieses Seminars umfassen Themen wie das Einarbeiten einer möglichst optimalen Zusammenarbeit von Regisseur_in und Schauspieler_in, mit Szenenanlysen und Vermittlung schauspielerischer Prozesse.

INHALTE DES SEMINARS

Zu einer der wichtigsten und in der Ausbildung oft vernachlässigten Qualifikationen gehört für den Regisseur das Arbeiten mit den Schauspieler_innen am Set. Kann er einen unwillkommenen Schatten durch die Korrekturen eines Scheinwerfers relativ problemlos eliminieren und die Schärfentiefe an der Kamera einfach verändern, beim Schauspieler sind die entsprechenden „Stellschrauben“ ungleich schwerer zu justieren. Feinfühlig und doch bestimmt muss er den Künstler führen, um ihn so zu inszenieren, dass dieser sich in der Umsetzung nicht allein gelassen fühlt.

In diesem zweitägigen Seminar geht es um die Erarbeitung einer optimalen gemeinsamen Zusammenarbeit. Dabei ist die Schaffung der Autorität des Regisseurs genauso wichtig wie die einer produktiven Arbeitsatmosphäre. Szenenanalysen und die daraus resultierende Entwicklung einer Figur sowie deren Verkörperung vor der Kamera sind Teil des Seminars. Aber auch die Grundbedingungen schauspielerischer Prozesse werden vermittelt, wobei den Teilnehmer_innen ebenfalls pragmatische, zielorientierte und sofort umsetzbare Anweisungen vermittelt werden.

Das Seminar richtet sich an Regisseur_innen, Realisator_innen, Regieassistent_innen oder auch Regiestudent_innen. Ausgewählte Szenen werden mit professionellen Schauspieler_innen und von den Teilnehmer_innen erarbeitet, analysiert und vor der Kamera inszeniert.

ZUM DOZENTEN

Hanfried Schüttler studierte Theaterwissenschaften, Pädagogik und Soziologie an der Universität Köln. Danach schloss sich 1977 die Ausbildung an der Westf. Schauspielschule Bochum an. Er arbeitete als Schauspieler, Autor und Regisseur, bis er 1992 die Intendanz der Burghofbühne, Landestheater im Kreis Wesel übernahm. Als Schauspieldirektor wechselte er 2000 an das Mainfranken Theater Würzburg.

Mit der Übernahme der Direktion des Theater der Keller 2006 in Köln ist auch die Leitung der hauseigenen Schauspielschule verbunden. Das Unterrichten und Lehren nimmt einen immer größeren Raum ein. Dazu gehört die Leitung einer Theatergruppe mit Langzeitarbeitslosen ebenso wie die Lehrtätigkeit an Hochschulen und Filmhäusern für Schauspieler wie für Regisseure. Seit 2006 arbeitet er zudem als Coach für UFA SERIAL DRAMA, filmpool, elsani film, Wiedemann&Berg, STINK GmbH, Schwartzkopff TV, Barbara Marheineke Filmproduktion oder Rat Pack Filmproduktion. Er lebt und arbeitet in Berlin und Köln.

TERMINE

  • Das Seminar findet am 06./07. Oktober 2018 statt.

  • Zeit: 10:00 – 17:30 Uhr

  • Kosten: 240 Euro (bis zwei Wochen vor Kursbeginn 190 Euro)

Hier buchen


KOSTEN UND FÖRDERUNG

http://www.bildungspraemie.info

QUALITÄTSSICHERUNG

Wir als Träger sind durch die APV Zertifizierungs GmbH, einer von der Bundesagentur für Arbeit als fachkundig anerkannten Stelle, nach der AZAV zertifiziert.

Noch Fragen?

Sollten Sie Interesse am Lehrgang oder Fragen dazu haben, kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0331 / 28 129 440 oder per E-Mail unter info@filmhausbabelsberg.de. Sie können sich auch unverbindlich für einen oder mehrere der Lehrgänge über unser Kontaktformular anmelden. Schicken Sie es uns einfach ausgefüllt zu.

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre eMail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff (Pflichtfeld)

Ihre Nachricht (Pflichtfeld)

WEITEREMPFEHLEN