Newsletter September

vom Filmhaus Babelsberg

Liebe Freund_innen des Filmhaus Babelsberg,

wir haben neue spannende Seminare im Angebot:

7. und 8. Oktober 2017: Recherche-Seminar “Spannende Figuren” mit Dr. Pablo Hagemeyer

Was benötigt ein Film, um gut zu sein? Einen Helden, ganz klar. Was er jedoch auch benötigt, ist ein hervorragender Antagonist. Auch wenn der Held noch so viele Steine in seinen Weg gelegt bekommt: Ohne guten Gegenspieler fehlt, im wahrsten Sinne des Wortes, die Gegenkraft. Dr. Pablo Hagemeyer weist in seinem Seminar auf die psychoanalytische Seite der Figuren hin und gibt so einen Einblick, wie man einen guten Antagonisten charakterlich aufbaut.

https://www.filmseminare.de/persoenlichkeitsstoerungen


21. und 22. Oktober 2017: Filmschnitt und Montage mit Beatrice Babin

Wer der Annahme ist, dass ein_e Editor_in lediglich (früher an der Moviola oder KEM, heute an einem NLE-System wie AVID oder Premiere Pro) die einzelnen Filmschnipsel zusammenklebt, liegt falsch. Gerade deswegen ist es wichtig, Editor_innen und allen, die es werden wollen, zu veranschaulichen, welche Verantwortung auf den Schultern des Editors lastet und was es alles an Hintergrundwissen benötigt, um ein_e herausragende_r Editor_in zu sein.

https://www.filmseminare.de/montage


21. und 22. Oktober 2017: DSLR-Workshop mit Christian Klimke und Torsten Schimmer

Die Technik entwickelt sich stetig und rasant weiter. Wir sind mittlerweile an einem Punkt angelangt, an welchem wir HD-Produktionen oft mit digitalen Spiegelreflexkameras umsetzen. Dieses Seminar richtet sich an alle, die über eine DSLR mit Videofunktion verfügen und von Profis einmal die Grundlagen erlernen wollen, um ihre Videos zu verfeinern und zu professionell hochwertigen Filmprojekten zu erheben.

https://www.filmseminare.de/dslr-workshop


28. und 29. Oktober 2017: Drehbuch-Seminar mit Bartosz Werner und Christian Mertens

Ohne Drehbuch kein Film. Aber was sind die wirklich wichtigen Aspekte, welche darin berücksichtigt werden müssen? Oft übersieht man Dinge, und darunter leidet am Ende die Story. Christian Mertens und Bartosz Werner haben mit “So bekommen Sie Ihr Drehbuch in den Griff” ein Kompendium geschaffen, das genau diese Aspekte aufgreift. Dies wird während des Seminars veranschaulicht und visualisiert.

https://www.filmhausbabelsberg.de/2017/04/drehbuch


4. und 5. November 2017: Schauspielführung mit Hanfried Schüttler

Kommunikation am Set ist das A & O eines harmonischen Klimas während der Dreharbeiten. Ganz wichtig ist natürlich auch die Kommunikation zwischen Regisseur_in und Schauspieler_innen. Der_die Regisseur_in verlangt natürlich einiges von den Schauspieler_innen, die Schauspieler_innen wollen im Gegenzug natürlich mit Respekt behandelt und für ihr Talent geschätzt werden. Wer lernen möchte, wie man mit den richtigen Techniken die Schauspieler_innen richtig führt, ist bei diesem Seminar genau richtig.

https://www.filmseminare.de/schauspielfuehrung


4. und 5. November 2017: Grundlagen der Bildgestaltung mit Sebastian Edschmid

Was ist und wie vermeidet man einen Achsensprung? Wie kommt eine 360° Kamerafahrt zustande? Welche Rolle spielen Licht, Farbe und Effekte beim Filmen? Vor allem: Was macht ein gutes Bild aus? Die Kamera, das allsehende Auge der erzählten Geschichte, ist eines der maßgeblichen Elemente, um einen Film fertig zu stellen. Doch eine gute Kameraführung muss gelernt sein und verlangt Talent. Wer die Grundlagen dieser Kunst kennenlernen möchte, sollte dieses Seminar nicht verpassen.

https://www.filmseminare.de/bildgestaltung


11. und 12. November 2017: Visual Effects (VFX) mit Olaf Skrzipczyk

VFX sind heutzutage kaum noch wegzudenken. Aber wie kreiert man diese? Welche Prozesse stehen dahinter und was kostet das Ganze? Olaf Skrzipczyk beantwortet den Teilnehmer_innen diese und viele weitere Fragen und weist während der Reise zum Ziel auf möglicherweise auftretende Probleme und Fehlerquellen innerhalb des Workflows hin.

https://www.filmseminare.de/vfx


18. und 19. November 2017: Dokumentarfilmproduktion mit Matthias Hoferichter

Neben den viel geliebten Spielfilmen gibt es eine Vielzahl von preisgekrönten dokumentarischen Filmen. Den Teilnehmer_innen wird während der zwei Tage ein Einblick in alle essentiellen und zu berücksichtigenden Aspekte eines Dokumentarfilmdrehs gegeben, damit sie ihre künftigen Projekte erfolgreich umsetzen können.

https://www.filmseminare.de/dokumentarfilmproduktion


2. und 3. Dezember 2017: Lichtgestaltung für Film- und Videoprojekte mit Sebastian Edschmid

“Ohne Ton geht schon, ohne Licht geht nicht!” Eine Faustregel, über die sich sicher streiten lässt. Nichtsdestotrotz stellt sich die Frage: Wie setzte ich das richtige Licht, dass der Stimmung, Szenerie und den räumlichen Bedingungenen entspricht? Wie kann ich trotz eines kleines Budgets eine künstlerisch hochwertige Ausleuchtung meiner Projekte erzielen?

https://www.filmseminare.de/lichtsetzen


2. und 3. Dezember 2017: Umweltfreundliche Filmproduktion mit Korina Gutsche

So toll es ist, Filme zu machen – während einer Produktion fallen nicht nur viele Abfälle, sondern auch CO2-Emissionen an. Da Umweltbewusstsein auch in der Filmbranche wichtiger wird, bieten wir für alle, die sich für Green Producing interessieren, ein Seminar, in welchem sie lernen können, umweltschonend die eigenen Projekte umzusetzen.

https://www.eventbrite.de/e/umweltfreundliche-filmproduktion-action-bitte-tickets-38221824506


9. und 10. Dezember 2017: Comedy mit Dirk Stiller

Komik ist eine ernste Angelegenheit. Neben einem allgemeinen Talent fürs Komische spielt ein herausragendes Gespür für das Timing eine wichtige Rolle. In diesem Seminar lernen die Teilnehmer_innen, ob sie dieses Talent besitzen und wie sie es faszinierend einsetzen können.

https://www.filmseminare.de/comedy


9. und 10. Dezember 2017: Die perfekte Musik für den Film finden und schneiden – Seminar mit Annabelle Wick

Bewegtbild war nie wirklich stumm. Früher war es die Kinoorgel, heute sind es aufwendige Orchesterarrangements (Score) oder manchmal auch speziell dafür angefertigte Musikstücke (Soundtrack). Musik und Film gehören unumstritten zusammen, jedoch stellen sich bei jedem Projekt jedes Mal erneut die Fragen: Welche Musik brauche ich und will ich? Wo bekomme ich diese her? Wie viel kostet sie? Wie setzte ich sie motiviert ein und bekomme so am Ende ein perfektes Zusammenspiel von Musik und Schnitt?

https://www.filmhausbabelsberg.de/2017/06/rhythmus-gefuehl-geschwindigkeit


Wir freuen uns über euer Interesse an unseren Seminaren.
Viele Grüße vom Team des Filmhaus Babelsberg!

https://www.filmhausbabelsberg.de

https://www.facebook.com/filmhausbabelsberg/

WEITEREMPFEHLEN